FACTS2.0: Der Wandel von der guten Idee zum Big Brother Betrieb

by

Wir dürfen „echo 24“ zitieren:

Der Dr. Bugsierer weiss immer gut Bescheid und vermeldet eine überprüfbare heisse Nachricht auf seinem Blog.
Die Redaktoren des Newsnetzes Facts 2.0 (www.facts.ch), ein Projekt der Tamedia, spähen pauschal die Postfächer der Facts-User aus und lesen unbefugt deren private Nachrichten, ohne dass die User davon Kenntnis hätten. Ganz im Stil der CIA und anderer Geheimdienste, gibt es bei Facts2.0 eine automatisierte Suchroutine, welche den privaten Mailverkehr der Nutzer nach verdächtigen Begriffen absucht. Die Verantwortlichen sind der Ansicht, dass sie zwecks prophylaktischer Verhinderung von denkbarem Missbrauch der Nutzer, das Recht besitzen, auf Datenschutz und Postgeheimnis zu pfeifen sowie last, but not least, die Beachtung der Privatsphäre als eine freiwillige „Manchmal-Norm“ zu Leben.

Zur Big Brother Liste

Quelle

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

12 Antworten to “FACTS2.0: Der Wandel von der guten Idee zum Big Brother Betrieb”

  1. La Triperie » Blog Archive » Facts kann nicht gewinnen!!! Says:

    […] Wenn man das da liest, wirds einem ja richtig gschmuech […]

  2. flashfrog Says:

    @ thinkabout bzw. Bugsierer
    Ich bitte um Aufklärung die Wortwahl betreffend: Wurden tatsächlich „private Mails“ mitgelesen von Facts-Redaktions-Mitgliedern, also E-Mail-Accounts geknackt? Oder wurden „Notizen“ auf der Website Facts 2.0 routinemässig maschinell überprüft? Das ist für mich ein gewaltiger Unterschied!

    Und wurden die aus der privaten Korrespondenz der Facts-Kunden ausgespähten Daten weitergegeben oder sonstwie missbraucht? Das wäre allerdings ein happiger Vorwurf…

    Ich habe übrigens zufällig gerade das Original gelesen, also „Nineteen eighty-four“ von George Orwell:
    Parteimitglieder werden dort systematisch ausspioniert und wer sich unorthodoxen Denkens schuldig macht oder auch nur Kontakte zu Heretikern pflegt, also zu Leuten, die der herrschenden Parteidoktrin gegenüber kritisch eingestellt sind, wird „vaporisiert“, das heisst, er verschwindet spurlos und sein Name wird aus allen Listen und Büchern gelöscht, er wird fortan als Unperson behandelt, als ob er nicht existiert und nie existiert hat.
    Ein packendes erschütterndes Buch, das sich unbedingt zu lesen lohnt! Ich schreibe darüber demnächst noch eine ausführlichere Rezi.

  3. flashfrog Says:

    Kleine Linksammlung zum Thema:

    14.10.2008 Bugsierer auf henusode blog: facts 2.0 für big brother award nominiert

    14.10.2008 Ugugu auf Journalistenschredder: Big Brother Awards: Go for it Tamedia

    14.10.2008 Thinkabout auf Thinkabout: FACTS2.0 für den BIG BROTHER AWARD nominiert

    14.10.2008 Zappadong auf Zappadong: Facts 2.0 für den BIG BROTHER AWARD nominiert

    15.10.2008 Ole Reißmannauf medienlese: Publikum nominiert Facts 2.0

    15.10.2008 Bruder Bernhard auf La Triperie: Facts kann nicht gewinnen!!!

    16.10.2008 Bruder Bernhard auf La Triperie: Wie der kleine Bruder Bernhard den Big Brother Facts 2.0 überführte

    16.10.2008 Matthias auf Metablog: #423 Liebes Facts
    16.10.2008 Christoph Lüscher via Matthias auf Metablog::#424 Re: Facts Inquiry
    16.10.2008 Mathias auf Metablog: #425 Meine Meinung zum Lesen von PN auf facts.ch
    16.10.2008 Bruder Bernhard auf Metablog: #426 Glaubensfragen statt Facts

    16.10.2008 Zappadong auf Zappadong: Vertrauensverlust oder Die Zahlen des Tages

    Und hier noch einmal die Liste der Nominierten für die Big Brother Awards 2008

    Update:

    17.10.2008 Bruder Bernhard auf La Triperie: Die kleinen schmutzigen Phantasien von Facts 2.0 und seinen Anwälten

    17.10.2008: HoseDose auf hosenindosen: Bruder Bernhard gegen Facts 2.0

    17.10.2008 Zappadong auf Zappadong: Teil drei der unsäglichen Saga

  4. MacZürich Says:

    Liebe Flashfrog,

    ich muss Dir leider wiedersprechen. Es macht im Endeffekt keinen Unterschied ob E-Mail-Accounts „geknackt“ werden, oder ob die „Privaten Notizen“, die Facts 2.0 Nutzer sich untereinander schicken, mitgelesen werden. „Private Notizen“ sind vor allem eines: privat. Sie haben damit den Charakter eines E-Mails und unterliegen dem Post- bzw. Fernmeldegeheimnis. Kein Provider, der noch recht bei Sinnen ist, wird die E-Mails seiner Kunden mitlesen. Selbst dann, wenn in diesen Mails rechtswidrige Inhalte verbreitet würden, rechtfertigt das keinen Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer.

    Tamedia/Facts2.0 hat nachweislich Private Nachrichten zwischen zwei, mir bekannten, Mitgliedern gelesen. Soweit mir bekannt ist, wurde das auch von Tamedia bestätigt. Auch wenn in der Schweiz die Vertragsfreiheit weiter gefasst ist als in Deutschland (Facts 2.0 unterliegt Schweizer Recht), alles geht auch hier nicht.

    MacZürich

  5. La Triperie » Blog Archive » Wie der kleine Bruder Bernhard den Big Brother Facts 2.0 überführte Says:

    […] Wenn flashfrog hier fragt, ob die ausgespähten Daten von Facts weitergegeben worden sind:Keine Ahnung. Pikant ist allerdings, dass Facts ja vor allem von Journalisten und Medienleuten frequentiert wurde, und wenn Journalisten in den Privaten Nachrichten ihrer Berufskollegen wühlen, ist das schon sehr sehr sehr bedenklich!!! […]

  6. flashfrog Says:

    Der Medienlese-Artikel zur Nominierung ist nicht leicht zu finden, die sind halt bescheiden bei Facts, aber hier ist er bewert- und komentierbar:
    http://facts.ch/articles/1469642-big-brother-awards-schweiz-publikum-nominiert-facts-2

  7. bugsierer Says:

    öhm…. der oben zitierte text ist nicht von mir.

  8. thinkabout Says:

    @bugsierer: Das behauptet auch niemand; Du bist einzig einleitend Teil des Zitats. Damti das ganz sicher niemand anders sieht, habe ich vorausgehend noch den Hinweis auf “echo24″ eingefügt. Hoffe, dem Herrn Dr. ist so Genüge getan.

  9. flashfrog Says:

    Und wech isser, der Medienlese-Artikel bei Facts.

  10. La Triperie » Blog Archive » Facts zeigt Kunden den Mittelfinger Says:

    […] flashfrog, einer der zahlreichen “Ehemaliger Nutzer” von Facts, in einem Kommentar der Link zum Artikel von Medienlese innerhalb Facts gepostet. Minuten später war der Artikel bei Facts gelöscht, und offenbar ebenfalls jener von […]

  11. flashfrog Says:

    Und weiter gehts:

    17.10.2008 Yoda uf blog.yoda: Gewinnt Facts 2.0 einen Award?

    18.10.2008 Bruder Bernhard in La Triperie: Facts zeigt Kunden den Mittelfinger

    18.10.2008 ugugu auf Journalistenschredder: Heute! Big Brother Awards

  12. flashfrog Says:

    Nachschlag:
    19.10.2008 Bruder Bernhard auf La Triperie: Facts 2.0 hat leider verloren

    19.10.2008 ugugu auf Journalistenschredder: Facts 2.0 gewinnt Big Brother Award (noch nicht)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: