Über Treue und Vertrauen

by

Da werden also gewissen (den „besten“) UBS Kundenberatern die Saläre um 10 Prozent angehoben, „damit sie der Bank treu bleiben.“

Ich altmodischer Dödel dachte immer, treu bleibe man jemandem aus Überzeugung, nicht aus finanziellen Gründen. Wenn nun jemand nur (noch) zu halten ist, wenn man ihm mehr Geld anbietet, folgere ich daraus, dass er sonst gehen würde, da ihm die Überzeugung fehlt. Die Überzeugung, für den richtigen Arbeitgeber zu arbeiten. Sprich, er hat kein Vertrauen in seinen Arbeitgeber.

Umgekehrt ist auch gefahren: Wenn ein Arbeitgeber glaubt, seine Arbeitnehmer nur noch mittels finanziellen Anreizen halten zu können, dann traut er ihrer Überzeugung nicht (mehr).

So etwas nenne ich ein sehr gestörtes, wenn nicht gar nicht vorhandenes Vertrauensverhältnis.

Und wir alle, die wir mit unseren Steuern diese Bank finanziell unterstützen, sollen dieser Bank das schenken, was offensichtlich in den eigenen Reihen nicht (mehr) vorhanden ist: Vertrauen.

Oha lätz!

Advertisements

3 Antworten to “Über Treue und Vertrauen”

  1. thinkabout Says:

    Ja, da ist so manches lätz. Und ich habe selbst gelernt, dass 10% mehr Lohn für so manchen Arbeitnehmer Grund genug sind, anderes zu vergessen. Nicht nur in Gross- oder Kleinraumbüros von Banken.
    Ich hoffe und glaube, dass es an manchem Ort noch anders ist. Aber in den Grossstadt-Branchen-Terrarien, in denen Angestellte umgekehrt auch schnell mal die Erfahrung machen, dass sie plötzlich nicht mehr gelten, was man ihnen zuvor weis gemacht hat?
    Das mit dem Vertrauen ist wirklich schwieirig, zugegeben. Nur: Das hier geschilderte Problem ist nicht UBS-spezifisch. Wahrscheinlich, leider, nicht mal finanzmarktspezifisch.

  2. zappadong Says:

    Das wäre eine Diskussion wert, lieber thinkabout: Arbeiten bei einem Arbeitgeber aus Überzeugung.

  3. Mara Says:

    @zappadong

    Da muss sowohl das Produkt, das Klima, die Perspektiven und was sonst noch alles passen…….

    Aber ich denke schon, dass es sowas noch gibt. Zumindest hört man das noch ab und zu aus überschaubaren Einheiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: