Die Bürde in Würde ertragen – eine Art Blochersche Marinade

by

Ich bitte Sie, Wache zu halten in dieser Nacht, oder zumindest, wenn Sie dazu zu schwach sind, beim nächtlichen Pipi-Gang einen kleinen Stopp einzulegen und kurz seiner Hoheit zu gedenken, die sich in diesen Tagen mit der schweren Entscheidung herum schlagen muss, ob er sich seinem Volk nochmals als Landesvater zur Verfügung stellen will. ER kann ganz bestimmt darob nicht schlafen, oder könnten SIE es, wenn Sie in ihrem Kopf solch schwere Gedanken wälzen müssten?:

[…] Ob ich Kandidat werde, habe ich nicht zu beantworten. Das muss die Fraktion bestimmen. Falls diese zum Schluss kommt, dass ich antreten muss, dann überlege ich es mir.

Wenn es nötig ist, dann will ich nochmals antreten.

Ich will doch nicht verzichten.

Wenn es sein muss, dann überlege ich es mir – und wenn es nicht sein muss, sage ich allen Danke.

Interview auf Teleblocher, via tagi online

DEN Dankesworten würde ich mich dann auch anschliessen, Herr Blocher. Und wie Sie wieder ruhig schlafen…

Da hat einer seinen allergrössten Traum und Herzenswunsch so erfolgreich hinter eingebildeter Staatsmannsattitüde versteckt, dass er tatsächlich schon fast selber glaubt, was er sich reden hört, wenn er es denn hört. Einfach unglaublich.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “Die Bürde in Würde ertragen – eine Art Blochersche Marinade”

  1. zappadong Says:

    Also, ich bin ein bisschen neidisch auf Herrn Blocher. Der kann nämlich bestimmt über Wasser gehen. Und er hat das Zeugs zum Märtyrer.

  2. uertner Says:

    Christoph soll – unbestätigten Gerüchten zufolge – in der letzten Nacht seine Silvia und die schöne Villa in Herrliberg verlassen haben. Auf der Rückseite einer anonymen Morddrohung (bei Blochers wird alles zweitverwertet) hat er folgende Worte gekrizelt: „Liebe Silvia, der Allmächtige hat mich gerufen zur Umkehr mit Fasten und Wachen. Ich bin wohlauf im Herrliberger Wald bei Koordinate 567/223//345/123 (verschlüsselt!). Falls Christoph Mörgeli anruft, sage ihm er solle eine Pressekonferenz vorbereiten. Erwarte nun die Eingebungen des Herrn, bin aber für Brunner Toni nach wie vor über das Partei-Handy erreichbar.
    In ungebrochener ehelicher Liebe
    Dein Christoph“

  3. Blocher ruft aus einem andern Wald « beiz 2.0 Says:

    […] ruft aus einem andern Wald An unseren ersten Informanten ergeht hiermit der vertrauliche Hinweis, dass unser baldige neue alte Landesvater Christoph Blocher […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: