Posts Tagged ‘Christoph Mörgeli’

Blocher ruft aus einem andern Wald

November 16, 2008

An unseren ersten Informanten ergeht hiermit der vertrauliche Hinweis, dass unser baldige neue alte Landesvater Christoph Blocher mittlerweile den Wald gewechselt hat. Er schreibt seine Nachrichten jetzt auf die Ränder des Hallauer Kirchenblattes, geschätzte und von Bruder Gerhard gehortete Alt-Ausgaben aus vergangenen Zeiten und nur schon deswegen von unschätzbarem Wert. Bruder Gerhard versorgt ihn mit Schüblig, hauptsächlich ernährt er sich aber von Darbellay-Statements, die er einem tarngrünen Kofferradio entnimmt, dessen Antenne in der Nähe der deutschen Enklave/Exklave, so sicher ist sich da der Christoph zuweilen gar nicht, den Äther der Verderbnis anzapft. Es ist sehr früh dunkel und saukalt, aber Christoph wird durchhalten, da können wir Gift drauf trinken.

Die Meldung an seine Zürcher Genossen, dass er sich vor einer Bundesrats-Kandidatur nicht drücken würde, sollten die Zürcher zum Ergebnis kommen, ihnen fehle ohne ihn jede Erleuchtung, dieses heroische, selbstlose Bekenntnis zum Wohl der Schweizer Leidgenossenschaft schmuggelte der Stabsoffizier der Partei, Christoph Mörgeli, völlig unverdächtig in seinen Kniestrümpfen, die er auch zum Schlafen nicht ablegt (warme Socken fördern die Durchblutung und erleichtern so das Denken) in einem verwegenen Akt mitten durch das Feindesland von Jestetten nach Zürich.

Und darum können wir jetzt alle sagen: Wir haben es schon immer gewusst:

Einer Nominierung werde ich mich nicht widersetzen.

Es gibt nichts zu verzichten [auf mich schon gar nicht].

Man will mich zu einem Verzicht drängen, um die SVP, also Euch, liebe Brüder zu schwächen.

Zumindest Bruder Gerhard ist begeistert. Und bastelt in diesen Tagen die Voodoo-Puppe Darbellay fertig. Die extra langen und spitzen Nadeln, die ihm seine Schwägerin geschickt hat, liegen schon bereit.

Werbeanzeigen